Am 25.8.2019, einem heißen Augustsonntag, fand in Rauschenberg in Hessen der 1. Burgwald Märchen Marathon statt. Die Veranstaltung gibt es schon einige Jahre, neu ist ab diesem Jahr der Märchenbezug. Rauschenberg ist Teil der Deutschen Märchenstraße und dieser Lauf liefert das volle Märchenerlebnis, vom traumhaften Märchenshirt über eine wunderbare Märchenmedaille bis hin zur Märchentrophäe für jeden Sieger und Altersklassensieger. Das neue Marketingkonzept scheint aufzugehen, die Läufe waren ausgebucht (insgesamt 1000 Teilnehmer, die Hälfte davon weiblich). Angeboten wurden Strecken vom Ultra (52 km), Marathon, Halbmarathon, 10 km-Lauf, 5 km-Lauf bis hin zum 3 km Kostümlauf. Viele der Teilnehmer (wir eingeschlossen) nahmen die doch etwas längere Anreise (bei uns 2,5 Std) in Kauf, um an diesem märchenhaften Lauf teilzunehmen (natürlich wegen Shirt und Medaille 😉).

Wir von Fit2Run-Beckum waren mit 4 Läufer*innen vertreten. Martin hatte sich für seinen 1. Ultrastart entschieden. Melanie Trester und Esther Lücke starteten für Artiva (beide aber im Herzen Fit2Run-Läuferinnen 😉) und liefen den Halbmarathon, ich war für den 10 km-Lauf gemeldet.

Martin ging als erstes um 8:00 Uhr bei noch angenehmen Temperaturen auf die landschaftlich reizvolle und liebevoll gestaltete Stecke, die gesäumt war von so aufmunternden Sprüchen wie „Läuft`s nicht?“ „Dann geh doch!“ oder „Heul doch“ „Aber leise“. Die örtliche Grundschule hatte eigens einen Malwettbewerb  veranstaltet, die Bilder säumten ebenfalls den Wegesrand. Martin musste direkt zu Anfang seinen Lauf unterbrechen, um Erste Hilfe zu leisten, ein Läufer war gestürzt und hatte sich verletzt. Er kam ansonsten aber sehr gut durch und erreichte das Ziel nach 4:27:00. Er belegte Gesamtplatz 5 und gewann die AkM40, jetzt ziert eine wunderschöne Märchentrophäe unser Büro 😊.

Esther und Melanie starteten um 9:00 Uhr auf die 21,1 km lange Strecke. Sie liefen gemeinsam und fanden auch Zeit für die ein oder andere Fotopause, u.a. im Märchenwald. Der Halbmarathon ist auf jeden Fall eine Überlegung wert für das kommende Jahr! Sie erreichten das Ziel glücklich mit einem Lachen im Gesicht nach 3:21:58 (Melanie) und 3:22:32 (Esther). Melanie belegte den 312 . Gesamtplatz, wurde 145. Frau und 48. ihrer AkW40. Esther folgte direkt danach auf Platz 313, 146. Frau und 49. der AkW40.

Ich hatte mich nach dreiwöchiger Laufpause wegen Fußproblemen spontan (und völlig unkompliziert) auf den 5 km-Lauf umgemeldet (hätte ich nicht unbedingt Shirt und Medaille haben wollen, wäre ich wahrscheinlich gar nicht gelaufen, aber was tut Frau nicht alles für ein bisschen Märchen). Es lief besser als erwartet, zwar relativ langsam, aber der Fuß schmerzte nicht und Ankommen war das Ziel. Es tat gut, endlich wieder zu laufen und ich erreichte das Ziel mit einem Lachen im Gesicht nach 32:50 Min. Damit belegte ich Gesamtplatz 21, wurde 6. Frau und 3. der AkW40, was mir ebenfalls eine märchenhafte Trophäe einbrachte 😊. Glück ist, wenn etwas besser ist als erwartet und das war an diesem Tag definitiv der Fall.

Eine rundum gelungene, märchenhafte Veranstaltung mit vielen strahlenden Läufer*innen, die dem Namen alle Ehre macht. Wir kommen wieder!

Ebenfalls am Sonntag, 25.8.19, fand der 42. Lutterlauf in Marienfeld statt, an dem der Fit2Run-Läufer Sascha Becker erfolgreich teilnahm. Bei hochsommerlichen Temperaturen benötigte er für die 10 km lange Strecke 53:41 Min. Er belegte den 53. Platz der Gesamtwertung Männer und wurde 7. der AkM35. Eine tolle Leistung, herzlichen Glückwunsch dazu!